Clan Verlag
 
Clan-Verlag
A. Paul Weber
Artikel
Links
Adresse
Hilfe
  A. Paul Weber

Biographie

Am 1. November 1893 wurde Andreas Paul Weber in Arnstadt (Thüringen) als Sohn eines Eisenbahnassistenten geboren. Er besuchte die Realschule in Arnstadt und die Kunstgewerbeschule in Erfurt.

1908-1914 war Weber Mitglied im Wandervogel. Erste Versuche mit Lithographie als Gebrauchsgraphiker.

1914-1918 Kriegsdienst an der Ostfront als Eisenbahnpionier. Ab 1916 als Zeichner bei der Zeitschrift der 10. Armee.

1920 heiratete er Toni Klander. Erste Erfolge als Buchillustrator.

1925 gründete Weber die Clan-Presse.

1928 schloß er sich dem Widerstandskreis um Ernst Niekisch an.

1931-1936 Mitherausgeber der Zeitschrift Widerstand.

2. Juli 1937 wurde A. Paul Weber wegen seiner Kontakte zum Widerstandskreis und seiner Arbeit gegen die Nazis verhaftet und bis zum 15. Dezember im KZ Hamburg-Fuhlsbüttel, in Berlin und Nürnberg gefangen gehalten.

1939-1941 arbeitete Weber an dem Bilderzyklus "Reichtum aus Tränen" (Britische Bilder).

1944/45 wurde er zum Kriegsdienst herangezogen.

1955 erhielt er den Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein.

1963 die Hans-Thoma-Medaille.

1971 wurde Weber zum Professor ernannt und erhielt das Große Bundesverdienstkreuz.

1959-1980 Herausgabe des Kritischen Kalenders.

1974 Gründung der A. Paul Weber Gesellschaft und Eröffnung des A. Paul Weber Museums.

Am 9. November 1980 verstarb A. Paul Weber 87jährig in Schretstaken.

Eine detailiertere Version der Biographie finden Sie im A. Paul Weber Museum.